Anti-Doping

Neu­es zu Anti-Doping

Gesich­ter des Leis­tungs­sports:  „Das Bes­te rausholen“

Gesich­ter des Leis­tungs­sports: „Das Bes­te rausholen“

Yan­nick Hanf­mann, 29, gehört zu den Top 100 der ATP-Welt­rang­lis­te. Der Karls­ru­her Ten­nis­pro­fi hat an der renom­mier­ten Uni­ver­si­ty of Sou­thern Cali­for­nia Inter­na­tio­nal Rela­ti­ons stu­diert und schlägt in der 1. Ten­nis-Bun­des­li­ga für sei­nen lang­jäh­ri­gen Verein…

TEAM Sport-Bay­ern: Jetzt auch im Netz

TEAM Sport-Bay­­ern: Jetzt auch im Netz

TEAM Sport-Bay­ern ist mit einer neu­en Web­site online gegan­gen: www.team-sport-bayern.de ist eine Infor­ma­ti­ons- und Ser­vice-Platt­form des Zusam­men­schlus­ses von 27 Sport­fach­ver­bän­den, die über vier Mil­lio­nen Sport­trei­ben­de im Frei­staat reprä­sen­tie­ren. „Die neue Website…

Zero Tole­ran­ce

Doping ist Betrug – am Sport, an ande­ren Sport­lern, an allen, die Sport und Wett­kampf mög­lich machen und – nicht zuletzt – an sich selbst. Doping ist des­we­gen auch straf­bar und ist kei­ner Form zu tolerieren.

 

“Für mich als Leis­tungs­sport­ler war Doping nie ein The­ma, dafür lie­be ich mei­nen Sport viel zu sehr. Es gilt, jun­ge Sport­ler und Men­schen zu sen­si­bi­li­sie­ren und sie auf ihrem Weg mit prä­ven­ti­ven Maß­nah­men zu unter­stüt­zen, denn: Im Leis­tungs­sport gibt es kei­ne Abkür­zun­gen und kei­ner­lei Raum für Doping (Betrug).”

Tobi­as Ange­rer, zwei­fa­cher Gesamt­welt­cup­sie­ger, mehr­fa­cher Olym­pia-Sil­ber­me­dail­len­ge­win­ner und Vize-Welt­meis­ter im Ski­lang­lauf
Unter­stüt­zer der NADA-Initia­ti­ve „ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN“

Und Doping ist gefähr­lich. Die mög­li­chen Schä­den und Lang­zeit­fol­gen für die Gesund­heit und das Leben der Sport­ler sind nicht abzu­se­hen. Es dro­hen mas­si­ve Aus­wir­kun­gen auf Kör­per und Psy­che. Genau­so wie recht­li­che und wirt­schaft­li­chen Fol­gen, nicht nur für den Ath­le­ten selbst, son­dern auch für sein Umfeld. Hin­zu kommt der Ver­lust von Anse­hen und Respekt im Freun­des­kreis, der Fami­lie und ein erheb­li­cher Scha­den für die gesam­te Sportart.

Den­noch ist Doping lei­der noch immer all­ge­gen­wär­tig. Nicht nur im Spit­zen­sport, son­dern auch im Frei­zeit- und Brei­ten­sport, wo die Kon­troll­me­cha­nis­men nicht oder allen­falls rudi­men­tär vor­han­den sind.

TEAM Sport-Bay­ern stellt sich ohne Wenn und Aber gegen jede Form des Dopings. 

 Wir beken­nen uns zum sau­be­ren Sport auf der Grund­la­ge des Welt-Anti-Doping-Code (WADC) und unter­stüt­zen dazu die Arbeit und die Zie­le der Stif­tung Natio­na­le Anti Doping Agen­tur Deutsch­land, NADA.

Alles Wis­sens­wer­te über Anti-Doping, neu­es­te Kam­pa­gnen und Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen gibt es direkt bei der NADA: https://www.nada.de/nationale-anti-doping-agentur-deutschland

 

WEi­ter­füh­ren­de Informationen

NADA

Die Stif­tung Natio­na­le Anti Doping Agen­tur Deutsch­land ist die maß­geb­li­che Instanz für sau­be­ren Sport in Deutsch­land. Seit 2002 ver­folgt sie ihren Stif­tungs­zweck und setzt sich für Fair­ness und Chan­cen­gleich­heit im Sport ein.

Sport­för­de­rung im Frei­staat Bayern

Ohne nach­ge­wie­se­ne Anti-Doping-Prä­ven­ti­on kei­ne Sport­för­de­rung: Auf die­se ein­fa­che For­mel hat der Frei­staat die Anti-Doping-Stra­te­gie gebracht. Auf dem Weg zu För­der­mit­teln müs­sen eini­ge Regu­la­ri­en erfüllt wer­den. TSB hilft dabei.

Unse­re Partner