Unse­re Philosophie

  1. Start­sei­te
  2. Über uns
  3. Phi­lo­so­phie

Aus der Pra­xis für die Praxis

Mit die­sem Anspruch ver­tritt TSB die Inter­es­sen der Mit­glieds­ver­bän­de in und außer­halb Bay­erns. TSB kennt die Bedürf­nis­se der Sport­fach­ver­bän­de und ver­bes­sert mit sei­nem sport­fach­li­chen Know-how bedarfs­ori­en­tiert und nach­hal­tig bestehen­de Struk­tu­ren. Dabei wird vor­ran­gig die allei­ni­ge Zustän­dig­keit der SFV für die Sport­pra­xis berücksichtigt.

Mit sei­nem ganz­heit­li­chen Fokus auf Leis­tungs­sport, Nach­wuchs­leis­tungs­sport und Brei­ten­sport ermög­licht es TEAM Sport-Bay­ern den Sport­fach­ver­bän­den, in Eigen­ver­ant­wor­tung und selbst­be­stimmt die Füh­rungs­rol­le im baye­ri­schen und deut­schen Sport einzunehmen.

„Wir schaf­fen die Vor­aus­set­zun­gen, dass die baye­ri­schen Sport­fach­ver­bän­de ihre aktu­el­len und zukünf­ti­gen Bedar­fe eigen­ver­ant­wort­lich ver­tre­ten kön­nen und dabei die Unter­stüt­zung des Frei­staats Bay­ern nach­hal­tig und ziel­ge­rich­tet wei­ter­ent­wi­ckelt wird.“ 

 

DR. ALFONS HÖLZL, 1. VOR­SIT­ZEN­DER TSB

Authen­ti­sche Interessensvertretung

TSB ver­steht sich damit als der „natür­li­che“ Ansprech­part­ner für Sport, Poli­tik und Gesell­schaft bei der Wah­rung und Durch­set­zung der Inter­es­sen des Sports. Dazu gehö­ren für die Mitgliedsverbände:

  • die mit­tel­ba­re und unmit­tel­ba­re Zusam­men­ar­beit zu den The­men Nachwuchsleistungssport/ Leis­tungs­sport, Brei­ten­sport und Sportorganisation
  • die Ver­tre­tung der Inter­es­sen der Mit­glie­der gegen­über Sport­or­ga­ni­sa­tio­nen, staat­li­chen Stel­len, Unter­neh­men, Part­nern sowie der Öffentlichkeit
  • die Unter­stüt­zung und För­de­rung der Mit­glie­der bei der Kon­zep­ter­stel­lung, bei För­der­ver­fah­ren sowie den Verwaltungsaufgaben